YOGA-Inspiration: Warum der Himmel nicht immer blau sein kann

Ich mag Linas & Mias Interpretation von Platons Ideenlehre in deren Buch ‘Food Pharmacy’ >>

Es gibt demnach 2 Paralleluniversen, wo auf der einen Seite die Idee von Schönheit & Perfektion steht, und auf der anderen Seite…nun ja, die hässliche, chaotische, unförmige Realität.

Auch wenn da die Idee ist von einem blauen, wunderschönen Himmel, ist der graue Regenhimmel da draußen gerade die Realität!

Das Gute daran: Das reale Leben strebt immer nach dem Schönen, auch wenn es nie an die perfekte Idee herankommen kann!

Das ist die (ent-)spannendste Theorie, die ich je gehört habe!

Past zur 80:20 Regel und zur Yin-Yang-Philosophie!

Also für alle Perfektionisten da draußen: Es reicht völlig, in der Vorstellungskraft zu wissen, wie ein blauer Himmel aussieht. Die Realität ist einfach nicht immer himmelblau!

Genauso wenig, wie wir nicht IMMER gesund essen können und nicht IMMER lächelnd & gelassen im schönsten Outfit und perfekter Frisur auf unserer Yogamatte sitzen.
Aber es reicht, die Vorstellung davon zu haben, nach der wir streben können, auch wenn wir es höchstens bis zur Mitte schaffen!

Na, wenn das nicht die ‘fast perfekte’ Botschaft für einen verregneten Montag ist… 😉

 

>> Mehr Inspirationen auf Instagram! 🙂 


Post Your Thoughts

Join event