YOGA & FOOD: Beeeeerenzeit & ein Smoothie-Rezept für Geduldige

Ich lieeeebe Beeren! Und nun ist es endlich soweit: Brombeeren, Himbeeren und vor allem Heidelbeeren haben Saison und werden in grandiosen Smoothies verarbeitet!

Manchmal zeige ich mich von meiner geduldigen Seite. Und zwar dann, wenn mich im Supermarkt meine geliebten Beeren anlachen, sie aber nicht vom Bauern an der nächsten Ecke, sondern aus den kuriosesten Ländern stammen. Beeren aus Südafrika, aus Marokko und aus Ich-weiß-nicht-wo-das-ist sind ein No-go für mich.

Supermarkt ist an und für sich schon nicht gerade die beste Idee, aber manchmal kommt man eben nicht dran vorbei. Ich würde lügen, würde ich behaupten alles, wirklich alles am Markt zu kaufen. Und so schlenderte ich kürzlich mit wachsamen Augen an der Beerentheke vorbei. Und endlich: Die Brombeeren und Himbeeren kamen aus Italien – und ja, das liebe Nachbarland lasse ich gerade noch durchgehen!

Und so kam es zu meinem ersten heiß und lang ersehnten Beeren-Smoothie.

Die Zutaten für meinen extrafeinen Brombeeren-Smoothie für Geduldige:

  • 1 Banane (von weit weg, aber fair trade)
  • 1 Handvoll Brombeeren (aus Bella Italia)
  • 1 Pfirsich (auch aus Italien)
  • Kokos-Reis-Milch (so viel oder wenig, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen)
  • getrocknete Kräuter (aus dem Bio-Garten der Schwiegermutter – Salbei, Thymian, Lavendel)
  • ein Lächeln

20140627-161341-58421525.jpg

 

20140627-161342-58422011.jpg

 

20140627-161340-58420992.jpg

Serviert und angerichtet in meinen neuen Weck-Karaffen – I like! Den Küchentisch habe ich übrigens nur deshalb weiß lasiert, damit ich schönere Fotos machen kann! ;-)

 

 

 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *