Yogazitat des Monats – Dezember

Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen.

Zitat Buddha

Wir haben es schon geahnt, stimmt’s? Wir wissen längst, dass weder der Weihnachts-Sale noch Fernsehen in der Dauerschleife glücklich machen. Eine Ausnahme macht die Schokolade, die macht tatsächlich glücklich, das ist wissenschaftlich bewiesen. Es geht auch nur darum, nochmals daran zu erinnern, dass das Glück in unserem Inneren förmlich darauf brennt, gefunden und entdeckt zu werden. Es versteckt sich meist hinter den ganz kleinen Dingen im Alltag, ganz unauffällig und ohne Pauken und Trompeten. Wir haben es vielleicht schon einmal erlebt. Für eine Sekunde oder zwei. Beim Kochen, bei einem Spaziergang oder bei einem anderen, völlig unaufgeregten Moment. Plötzlich war alles klar, alles machte Sinn. Und Sorgen und Ängste gab es in dieser seltsamen Sekundenblase nicht. Und dann mischte sich der Verstand ungefragt ein und schon war die Blase geplatzt und alles war wie vorher.

Was eigentlich auch nicht schlimm ist, denn das Leben fließt und verändert sich immerzu. Glücksmomente lassen sich nicht festhalten und Unglücksmomente nicht wegschieben. Beides gehört dazu, sonst wäre es nicht das Leben. Und doch ist es ja auch irgendwie beruhigend, dass wir so etwas wunderbares wie das Glück bereits in uns tragen. Wir können das Power-Shopping verschieben, die nächste Reise absagen und das Glück wird immer noch da sein. Es liegt ganz an uns, ob wir uns mit dieser Gewissheit einfach entspannt zurücklehnen oder emsig im Außen weitersuchen.

 

Yogazitat Jeanette Fuchs Salzburg


Categories: Yogablog

Post Your Thoughts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen